Umweltschutz

Die umweltgerechte Fertigung und der aktive Umwelt- und Klimaschutz sind wesentliche Bestandteile unserer Unternehmensstrategie. Um sicherzustellen, dass sich unsere ökonomischen Tätigkeiten so gering wie möglich auf unsere Umwelt auswirken, wird bei BOXMARK ein richtungsweisendes, ökologisches und energieeffizientes Gesamtkonzept gelebt. Auf diese Weise gewährleisten wir den schonenden Umgang mit Ressourcen, die Reduktion von Abfällen und Emissionen sowie die Einhaltung von Rechtsvorschriften und Normen. Die Emissionsdaten werden öffentlich kommuniziert.

Umweltschonend hergestelltes Leder
Aufgrund konsequenter Entwicklungs- und Forschungstätigkeiten konnte in den letzten Jahren das traditionelle auf Chrom III basierende Gerbverfahren von einem vegetabilsynthetischen Fertigungsprozess abgelöst werden. Mit diesem Gerbverfahren haben wir es geschafft, unsere Vorstellung von Nachhaltigkeit mit unseren hohen Qualitätsansprüchen zu vereinen.
Ebenso gelang es BOXMARK, die Färbung des Leders auf schwermetallfreie Pigmente umzustellen. Für die Zurichtung unseres Leders werden ausschließlich lösungsmittelfreie Lacke eingesetzt. Somit erfüllen wir beispielsweise die geforderten Richtlinien der EU über Altfahrzeuge.
Das alles ist uns aber noch nicht genug. Deshalb forschen wir immer weiter an neuen Gerbstoffen und Verfahren um noch umweltschonender produzieren zu können.

Natürliche Gerbstoffe

BOXMARK als Technologieführer
BOXMARK kann sich schon seit Jahren als Technologieführer in der lederproduzierenden Branche behaupten. Die Ausführungen der europäischen Kommission im Rahmen der Industrie-Emissionsrichtlinie über den besten verfügbaren Stand der Technik (kurz: BVT oder BAT), werden von uns nicht nur erfüllt sondern bei weitem übertroffen. Um einen kontinuierlichen Verbesserungsprozess zu gewährleisten, investiert BOXMARK permanent in Forschung und Entwicklung.

Umweltmanagementsystem
Qualität und Umwelt gehen bei BOXMARK Hand in Hand. Neben den seit vielen Jahren eingeführten Qualitätsmanagementsystemen ISO 9001 und ISO/TS 16949, wird bei BOXMARK bereits seit 1998 das Umweltmanagementsystem gemäß ISO 14001 angewendet. Umweltmanagement-Audits werden in regelmäßigen Abständen durchgeführt.

BOXMARK´s Ecology Center
Das hauseigene Ecology Center stellt sicher, dass die bei BOXMARK eingeführten Standards nicht nur auf dem Papier existieren, sondern im Unternehmensalltag gelebt werden. Durch entsprechende Förderung und permanente Weiterbildung sind diese Umweltexperten in Ihrem Fachgebiet auf aktuellem Stand. Darüber hinaus tauschen sie ihre Erfahrungen in internen und externen Arbeitskreisen aus und erweitern damit regelmäßig ihr Wissen.

Energieeffiziente Nutzung von Ressourcen
Optimierte Produktionswege, sinnvolle Energierückgewinnung, Kreislaufschließung von Stoff- und Energieströmen helfen mit, den Ressourceneinsatz in allen Bereichen zu optimieren. Ziel ist es, den Anteil an erneuerbarer Energie nach und nach zu steigern.

Neue Photovoltaikanlage im Werk Feldbach
Seit April 2015 wird der Standort Feldbach mit Sonnenenergie versorgt. Auf dem Dach des Werks wurde eine Anlage mit 588 Modulen und einer Nennleistung von 149,94 kWp installiert. Die jährlich zu erwartende Stromproduktion liegt bei rund 168.000 kWh, das ist der durchschnittliche Stromverbrauch für 40 österreichische Haushalte pro Jahr. Ziel ist es, mittelfristig den Großteil der benötigten Energie selbst zu erzeugen.

Photovoltaikanlage am Dach von BOXMARK Feldbach

Abwasserreinigung
Mit dem dreistufigen Abwasserreinigungsverfahren in den Kläranlagen von BOXMARK, wird eine Reinigungsleistung von bis zu 98 % erreicht, die deutlich über den geforderten Grenzwerten liegt. Die Technologie für die sogenannte „tertiäre Reinigungsstufe“ wurde hausintern entwickelt und ist für Gerbereien einzigartig.

Abfall- und Reststoffverwertung
Die Vermeidung von Abfällen hat bei BOXMARK oberste Priorität. Durch unser Ökologiekonzept wurde das generelle Abfallaufkommen um mehr als 80 % reduziert. Anfallende Nebenprodukte wie Gewebereste werden zu Tierfett bzw. zu alternativen Brennstoffen weiterverarbeitet, Hautabschnitte dienen als Rohstoff für die Collagen-Industrie, und Lederreste werden an Taschen- und Gürtelhersteller verkauft.

Boden, Lärm, Luft
Die Belastung des Bodens konnte durch eine sachgerechte Entsorgung und thermische Verwertung des anfallenden Klärschlamms mittels MBA beseitigt werden. Lärmbelastungen der Mitarbeiter werden durch das verpflichtende Tragen von Gehörschutz, Sicherheitsschulungen und Unterweisungen minimiert. Um Geruchsbelästigungen vorzubeugen, wird sämtliche Abluft durch Biofilteranlagen gereinigt.

Biofilteranlage in Feldbach

Umweltschutzprojekte
Um unsere Umwelt- und Energieleistung zu verbessern und dem Grundgedanken der Nachhaltigkeit sowohl ökologisch als auch ökonomisch Rechnung zu tragen, wurden in den letzten Jahren zahlreiche Projekte von BOXMARK umgesetzt. Nachstehend ein Auszug:
• Teilstrombehandlung der Gerbereiabwässer – Hairsaving und somit Reduktion des Klärschlammanfalls
• Durch O2 Sonden und einer neuen Steuerung in beiden Kläranlagen, konnte der Energiebedarf um 30% gesenkt werden
• Installation einer Photovoltaikanlage in Feldbach
• Gewinnung und Einsatz von Biogas aus Klärschlamm
• Minimierung der Salzfrachten im Abwasser
• Steigerung der Energieeffizienz durch Umstellung der Trockentunnel
• Implementierung eines neuen Klärschlammentwässerungssystems
• Substitution von Ölbrennern
• Reduzierung der Abfälle durch vermehrtes Recycling
• Exaktere Steuerung von Inputmengen und Maßnahmen zur Klärschlammreduktion
• Optimierung der Klärprozesse, um die Prozesssicherheit zu gewährleisten
• Implem. einer Laborkläranlage, um die Produkte auf Verträglichkeit u. a. in Bezug auf die Abwasserreinigung zu prüfen
• Recycling von Holzpaletten und IBC Containern

Kläranlage in Feldbach

BOXMARK´s Ziele für die Zukunft sind
· Wärmerückgewinnung aus Abwasser
· Umstellung des Belüftungssystems zur weiteren Energieeinsparung
· Weitere Senkung der Restfarbenmengen im Abwasser
· Machbarkeitsstudie von „Short floats“ in der Färbung
· Grünentfleischen und Steigerung der Fettausbeute
· Weitere Reduktion der Abfallmengen
· Ständige Verbesserung und Weiterentwicklung für eine „grünere“ Zukunft

Mitarbeit in unternehmensexternen Programmen
Arbeitskreis BAT-Dokumente
BOXMARK hat im nationalen Arbeitskreis zur Überarbeitung der BAT-Dokumente zur Anlagenrichtlinie für Gerbereien der EU mitgewirkt. Dabei wird ermittelt, wie der Stand der Technik in der Branche ist, und weiterführend wird dieser in für alle Unternehmen verpflichtenden Dokumenten festgehalten.

ÖWAV – Probe-und Messverfahren
BOXMARK konnte ein genormtes Probe- und Messverfahren für Oberflächenspannung entwickeln. Das Messverfahren wurde dem österreichischen Wasser- und Abfallwirtschaftsverband vorgestellt, wo es anerkannt wurde und als Arbeitshilfsmittel dient. Dadurch konnte die Rechtssicherheit in Sachen Oberflächenspannungs-Messung gesteigert werden.

Kläranlagennachbarschaft
Die Kläranlagennachbarschaft ist eine Plattform für den Informationsaustausch von kommunalen und industriellen Kläranlagen der Region. Ziel ist es, die Qualität zu steigern und Informationen, Neuigkeiten und Problemlösungen auszutauschen. Dazu finden halbjährlich Zusammenkünfte statt, die jedes Mal von einer anderen Kläranlage veranstaltet werden.

ARGE zur Überarbeitung der Abwasseremissionsverordnung Gerbereien
BOXMARK nimmt an der Überarbeitung der oben genannten Verordnung durch einen Vertreter teil, wobei die Grundlage die „BAT-Conclusions“ sind.

Blauer Engel
Der Blaue Engel ist ein in Deutschland seit 1978 vergebenes Umweltzeichen für besonders umweltschonende Produkte und Dienstleistungen.

REACH
Reach ist eine EU-Chemikalienverordnung und steht für „Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals“. In diesem Sinne sind bei BOXMARK sämtliche Konformitätserklärungen für alle Produkte vorhanden.

 
back top home print